Topshop High Waist Destroyed Shorts

 

1. Bild: Shorts hier und Top hier

2.Bild: Shorts hier und Top hier

 

High Waist Shorts sind nun keine Neuheit unter den Basics für den Sommer und auch der Destroyed Look ist ein Trend der sich bereits einige Jahre, Sommer wie Winter hält. Die Kombination von taillenhohen Shorts und ausgefransten Löchern, kommt für mich diesen Sommer neu in die Garderobe. Bisher hatte ich meist auf hüfthohe Shorts gesetzt und konnte so, gar nicht von den Vorteilen einer High Waist Shorts profitieren. Dieser Schnitt eignet sich super für enge Oberteile und sogar Cropped Tops kann man damit tragen ohne, dass die ganze Körpermitte frei liegt. Mit High Waist Schnitten ist man immer gut angezogen und es lassen sich alle Oberteile dazu kombinieren. Auch lockere weite Oberbekleidung und verspielte Blusen, sehen gut dazu aus. Es gibt sie in den typische Jeans Waschungen, wie Blau, Grau, schwarz und Weiß. Wer keine Vorliebe für ausgefranste Löcher hat, wird auch da bei High Waist shorts fündig.

 

 

 

 

Fashiontrend: Wildleder in Cognac

 

hier           hier          hier                hier

 

Ach wie sehr habe die Farbe Cognac vor einigen Jahren noch geliebt! Dann irgendwann ist sie plötzlich gänzlich aus meinem Kleiderschrank verschwunden und wurde bis heute, nicht mehr mal in Form einer Tasche gekauft. In dieser Saison ist die Farbe Cognac in Kombination mit Wildleder wieder satrk im kommen! Ein heißer Look der auch durchaus an heißen Sommertagen zum Beispiel als kurzes Top oder Rock getragen werden kann. Bei Kleidungsstücken aus Wildleder sollte man immer dauaf achten, es mit anderen Materialien zu kombinieren, sonst sieht es zu schnell nach Cowgirl aus. Unter den Taschendesigner greift vorallem Saint Laurent braunes Cognac als Material auf. Taschen aus Wildleder haben es mir schon eine ganze Weile angetan und in Kombination mit Cognac sehen Taschen aus diesem Material besonders schön aus!

 

 

Fashiontrend: Der Body

 

Schiesser, Topshop, AsosWearAll mint&berry

 

In den 80ern hatten Bodys als Bekleidungsstück für drüber (nicht drunter) ihren letzten großen Auftritt. Nach einer sehr langen Pause schleicht sich nun dieses körperbetonte Bekleidungsstück wieder langsam in unsere Kleidungsschränke! Wer sich intensiv mit Mode beschäftigt kann diesen Fashiontrend bereits riechen und auch bei genauerer Suche, kann man schon einige Bodys in den Onlineshops finden. Die Premiummarke unter den Bodys ist immer noch Wolford, dort gibt es klassische Schnitte aus hochwertigen Materialen, meist in den Farben Schwarz, Weiß und Tan. An Kim Kardashian hat man zuletzt viele Outfits gesehen, die mit Bodys von Wolford kombiniert waren. Ob zu engen Pencilskirts oder Skaterröcken, aber auch zu Highwaist Jeans und Shorts sehen Bodys sehr gut aus. Die Farbauswahl beschränkt sich derzeit hauptsächlich noch auf Schwarz, Grau und Weiß, aber dafür gibt es bei den Schnitten eine breitere Auswahl. Von den typischen Trägerbodys, bis hin zu Kurzarm, Langarm oder auch Bodys mit Stehkragen (diese gefallen mir besonders), kann man hier modisch Abwechslung in die Bodymode bringen. Voraussetzung für einen Body als Oberbekleidung ist ein flacher Bauch oder eben Röcke und Hosen die Taillenhoch geschnitten sind. So ist alles gut verpackt und man kann dennoch körperbetont tragen.

 

 

 

 

 

Beautytest: Laura Mercier Brow Definer vs. Anastasia Beverly Hills Dip Brow

 

 

 

Nachdem ich letzte Woche den Brow Definer von Laura Mercier vorgestellt habe, konnte ich nun auch das Dip Brow von Anastasia Beverly Hills testen.

Die Konsistenz dieser Pomade ist weicher im Vergleich zu dem von Laura Mercier und es ist mit 4g mehr im Döschen. Getestet habe ich die Farbe Medium Brown. Die Farbbezeichnung entspricht auch der tatsächlichen Farbe. Die Farbe "Warm" von Laura Mercier geht mehr ins aschige, was mir persönlich etwas mehr zusagt. Dadurch, dass die Konsistenz weicher ist, muss man darauf achten nicht zu viel Farbe mit dem Pinsel aufzunehmen bei dem Dip Brow. Das geht bei dem Brow Definer von Laura Mercier einfacher. Auch beim Auftragen und Schattieren des Produkts, muss man wirklich Übung haben, um kein plakatives und zu intensives Ergbenis zu bekommen. Bei spärlichen Augenbrauen ist es schwer ein natürliches Ergebnis mit dem Dip Brow zu bekommen. Auch nach mehrmaligen üben, war mir das Ergbenis immer zu "angemalt". Wenn man wenige Augenbrauenhärchen hat, empfehle ich das Produkt von Laura Mercier! Die Haltbarkeit ist bei Beiden gleich.

Auch den Pinsel von Anastasia Nr.20 konnte ich testen. Dieser hat auf der einen Seite den abgschrägten Pinsel und auf der anderen Seite die Spirale. Der Pinsel ist genauso fest wie der von Laura Mercier allerdings etwas kleiner, was das Auftragen im Vergleich zu dem von Laura Mercier etwas erschwert. Bei dem Pinsel würde ich definitiv den von Laura Mercier empfehlen.

Fazit: Für dichtere Augenbrauen sind beide Produkte gut geeignet. Für Anfänger eignet sich Laura Mercier besser. Profis werden auch mit dem Anastasia Beverly Hills Brauengel Freude haben. Wer sehr wenige Härchen hat und punktuell auch mit Härchenzeichnung arbeiten will, sollte lieber einen Augenbrauenstift wählen. Dazu werde ich nächste Woche einen neuen Brauenstift von Bobby Brown vorstellen.

Die Produkte von Laura Mercier findet ihr HIER

Anastasia Beverly Hills HIER

 

 

 

 

 

Gerippte Oberteile und Kleider

 

hier               hier                  hier                   hier                     hier

 

Jetzt kommt endlich die Zeit, in der man endlich wieder Shirts tragen kann ohne zu frieren. Jeden Frühlung muss ich erstaunt aufs Neue feststellen, dass viel zu wenig kurze Oberteile im Kleiderschrank sind! Das musste natürlich geändert werden und so durchforstete ich die Onlineshops nach Tops für die warme Jahreszeit. Mein Augenmerk viel sehr schnell auf fein gerippte Materialien im verschiedenen Schnitten. Alle diese Oberteile sind körperbetont geschnitten und es gibt sie hochgeschlossen mit kleinem Stehkragen oder Rundhalsausschnitt mit kurzen Ärmeln und Trägertops. Im Angebot sind auch noch Kleider aus Feinripp. Hier gibt es auch die Rundhalsausschnitt Variante mit kurzen Armen oder für die heißen Sommertage mit Spagettiträger. Die Farbauswahl beschränkt sich hauptsächlich auf Grau und Schwarz, aber es gibt auch vereinzelt andere Farben zur Auswahl. Besonders empfehlen kann ich diese beiden Tops HIER und HIER und Kleider HIER und HIER.

 
 
 

Haarpflege & Haarstyling für Locken

 

 

Meine Haarroutine

Mein Ziel ist es, meine Locken zu bündeln und die Krause zu kontrollieren. Dies ist Zeitlebens ein täglicher Kampf! Deshalb wird die Suche nach den besten Haarprodukten und der perfekten Haarroutine nie zu Ende gehen. Meine Locken sehen jeden Tag anders aus und nicht jeder Tag davon ist spaßig mit ihnen. Ich würde behaupten, dass ich schwierige Haare habe, aber ich denke auch, dass das viele Frauen  von ihren Haaren denken ;) Ich werde im folgenden Artikel, den Ablauf meiner aktuellen Haarpflegeroutine beschreiben. Wenn sich hierbei etwas ändern sollte, werde ich diesen Artikel aktualisieren  und neu posten (1.Änderung)

 

 

 

Produkte:

La Biostetique Shampooing Apaisante - zu kaufen HIER

Deva Curl Heaven in Hair - zu kaufen HIER

Shea Moisture Coconut&Hibiscus Curl&Shine Conditioner - zu kaufen HIER

Design Essentials Natural Honey Curl Forming Custard - zu kaufen HIER

Deva Curl Ultra Defining Gel - zu kaufen HIER

Cantu Curl Activator Cream - zu kaufen HIER

La Biostetique Fanelac S - zu kaufen HIER

Tangle Teezer - zu kaufen HIER

Remington Föhn - zu kaufen HIER

TIGI Manipulator - zu kaufen HIER

 

Anwendung:

Meine Haare wasche ich 2x in der Woche. Shampoo verwende ich nur einmal pro Woche, da jedes Shampoo meine Haare austrocknet. Shampoo verwende ich nur auf der Kopfhaut. Die Längen werden durch das Ausspülen gereinigt.

Als nächstes trage ich 1x pro Woche eine Haarkur auf und bei der anderen Haarwäsche einen Conditioner. Beide Produkte trage ich großzügig auf das nasse Haare auf und kämme sie mit dem Tangle Teezer durch. Anschließend lasse ich die Haarkur 15 Minuten einwirken. Wenn ich den Conditioner verwende, beträgt die Einwirkzeit 5 Minuten.

Nachdem ich das eingewirkte Produkt wieder ausgespült habe, drücke ich überschüssiges Wasser aus den Haaren und trage zwei wallnussgroße Portionen Deva Curl Ultra Defining Gel auf und knete die Textur leicht ein. Anschließend werden die Haare kopfüber mit einem Diffusor geföhnt. Nach kurzer Anföhnzeit, wird das nächste Produkt aufgetragen, eine kleinere Portion von Design Natural. Dann werden die Haare weiter kopfüber geföhnt. Wenn sie halb trocken sind, kommt auf das ganze Haar  das Cantu Stylingprodukt und die Locken werden nun ganz trocken geföhnt. Im Anschluss knete ich die Haare gut durch, um so die getrocknete Gelschicht aufzubrechen und schöne definierte und weicher Locken zu bekommen. Um den Haaren noch mehr Halt zu geben, verwende ich von La Biostetique den Haarlac Fanelac S.

Fertig!

 

Styling an Tagen nach der Haarwäsche:

Am Tag nach der Haarwäsche, verwende ich für die krausen Stellen kurz etwas Wasser zum Anfeuchten und trage eine kleine Menge von dem TIGI Stylinggel auf. Lasse dieses antrocknen und sprühe die Haare wieder mit dem Haarlack ein.

Eine Lösung, dass sich Locken in der Nacht nicht wieder auflösen und frizzelig werden, habe ich noch nicht gefunden. Manche flechten ihre Haare nachts, aber sobald ich meine Haare flechte oder zusammenbinde verlieren die Locken die ursprüngliche Form.  Seit kurzem schlafe ich auf einem Seidenkissen, dies vermeidet ein zu starkes aufrauen der Locken.

Im Großen und Ganzen, kann ich meine Haare am Tag der Haarwäsche und den Tag danach offen tragen. An den übrigen Tagen trage ich sie zu einem Pferdeschwanz oder  Dutt. Dafür verwende ich Haargummis von dm ohne Metall und am besten drei Stück auf einmal, ansonsten hält der Pferdeschwanz nicht, da die Haare zu schwer sind. Zudem benutze ich bei meinen Frisuren auch noch kleine Haarklammern. Diese stecke ich an den Haaransatz zwischen Haargummi und Haare, damit der Dutt oder Pferdeschwanz fest sitzt und nicht runterrutscht.

 

Haarschnitt:

Dazu kann ich leider nur wenig sagen, aber ich habe für mich festgestellt, dass die Länge bis zum Schlüsselbein, den Umgang am leichtesten für mich macht. Wichtig ist auch, dass das Deckhaar fließend durchgestuft ist und die Kanten rund geschnitten werden.

Haarfarbe:

Alle drei Monate lasse ich Ansatzsträhnen machen, nicht den ganzen Kopf, nur die sichtbaren Konturen. Es handelt sich hierbei um zwei verschiedene Nuancen von Blondtönen ohne Blondierung. Der Verzicht auf Blondierung sorgt dafür, dass die Haare mehr Glanz bekommen und gesünder aussehen.

 

Jeder Lockenkopf ist anders beschaffen und so muss jeder für sich den optimalen Umgang mit seinen Locken finden. Ich weiß, wie schwer und frustrierend die Suche danach sein kann, deshalb freue ich mich über den Austausch mit Gleichgesinnten! Lasst mich wissen, wenn ihr ein tolles Produkt zu empfehlen habt oder einen guten Tipp für die optimale Lockenpflege.

 

 

 

 

Fashiontrend: Ethno Jacken

 

 

1.Reihe: hier hier hier

2.Reihe: hier hier hier

 

Kunstvoll bestickte Jacken kann man jedes Jahr bewundern! Mal gibt es nur eine kleine Auswahl von diesen liebevoll verzierten Jacken und in der nächsten Saison werden viele verschiedene Modelle angeboten. Nachdem man letztes Jahr sehr schnell sein musste um eine dieser beliebten Jaacken zu bekommen, scheint dieses Jahr durch die große Nachfrage, ein größeres Angebot da zu sein. Ich bin ein großer Fan von Perlen- und paillettenverzierter Kleidung, demnach finde ich auch diese Ethno Jacken ganz wundervoll! Sie geben jedem noch so schlichten Outfit einen besonderen Touch und man trägt sie wie ein wertvolles Schmuckstück!

 

 

Seiten